OT: #united #pogback #irrsinn

Off topic ein langer Querpass nach Manchester. Und im Prinzip ist es egal, ob der Ball bei City oder United landet. Aus ganz aktuellem Anlass sind wir für den Moment im roten Teil der Stadt.

Nach wochenlangen Hin-und-her ist Paul Pogba jetzt bei United gelandet. Bei dem Verein, der ihn 2012 vom Hof gejagt hat. Bei Juve wuchs er an der Seite von Pirlo und anderen zu einem sehr guten jungen Spieler heran. So gut, offensichtlich, dass er United heute die Rekordsumme von mehr als 105 Millionen Euro wert ist.

Und auch wenn der Irrsinn mittlerweile fast schon Alltag wurde, ist es doch immer wieder ein wenig verblüffend, für wen da heute Rekordsummen ausgegeben werden. Als Real vor Jahren die Galaktischen zusammenstellte, gab man die (damaligen) Unsummen für Zidane, Figo, Ronaldo und Beckham aus. Allesamt wirklich große Spieler, die im spanischen Weiß zusammen noch größer werden sollten. Nun ja, ob das geklappt hat, sei im Urteil jeder und jedem selbst überlassen.

Aber jetzt Pogba? Zweifelsfrei ein talentierter, dynamischer junger Mann, der, wenn er nicht gerade Frisur oder Outfit wechselt, auch wirklich ein Versprechen sein kann.

Und das ist es offensichtlich auch, was die großen Vereine heute – mehr denn je – lockt. Sie wetten gigantische auf Talente als Risikoinvestitionen in die Zukunft, wie K.H. Rummenigge das unlängst so schön erklärte. Bei den Bayern ging es damals aktuell um das portugiesische Kraftpackerl Renato Sanches. Juve legte die Millionen für Pogba auch gleich wieder, fast zur Gänze, für Higuain aus. Der ähnelt momentan allerdings eher einem „Couch-Kartofferl“ als einer 90 Millionen-Investition. Mit bald 29 auch nicht mehr ganz die große Wette auf die ganz ferne Zukunft.

Und so verschlingen die großen Wettscheine auf eine große Zukunft auch gerade Unsummen. Chelsea will mal wieder mehr als 70 Millionen für Lukaku ausgeben, den man auch schon zweimal aus dem Kader vergraulte. Aber was solls, Oligarchenkohle ist genügend da. Genau wie „Jahrhunderttalente“, für die man vor allem in der Premier League das Geld abschafft. Depay, Martial, Stones, Sané, Gabriel Jesus undundund. Die Liste wird täglich länger und absurder. Das Zocken und Gerangel um die vermeintlichen Blue Chips immer irrsinniger. 50 Millionen Euro für einen Leroy Sané, der eine halbwegs brauchbare Saison bei Schalke spielte mit 8 Toren und 6 Vorlagen. Aber natürlich erwarten die begeisterten Wetter von Super Super Leroy in Zukunft ein Vielfaches an Leistung, Toren und Gewinn.

Begeisterte Milchmädchen rechnen dann immer sofort vor, wie schnell man die Investitionen mit Trikotverkäufen wieder drinnen hat. 1 Million Pogba-Leiberl um 70 Euro verkauft, hurra, bald simma wieder pari! Naja, gut, dann kann man nur „hoffen“, dass die United-Fans weltweit auch noch die Trikots von Martial, Ibra, Rooney und Co gleich mitkaufen – und dass sie es auch immer die edlen Exemplare um 70 Euro kaufen – und nicht die 5 Euro Fakes. Und hoffen wir, dass adidas selbstlos auf seinen Anteil verzichtet. Dann geht sich alles superduper aus. 

Nun, dann schauen wir dem Irrsinn vom Spielfeldrand aus mal misstrauisch zu, wundern uns, warum es immer wieder Vereine gibt, die für Schürrle mehr als 30 Millionen ausgeben und werden sehen, welche Wetten und Versprechen für die Zukunft aufgehen. Oder ob die Blase des hysterischen Jungstar-Kaufens nicht doch mal platzt. Zum Beispiel, wenn die Fans die Schnauze voll haben von teuren Tickets, teurem Pay-TV (auch wenn dazn gerade ein interessantes Modell startet) und teuren Jungstar-Trikots.

Schaut man sich die Hypes und Hysterien an, wundert man sich fast, dass Dembele um kaum mehr als 15 Millionen zu Dortmund ging. Oder dass „Kuba“ im Vergleich zu Baucherl Higuain um 5 Millionen herging. Vielleicht ist das dann der Fluch der Vereine, die auch medial einen fetten Geldsack vor sich hertragen.

Mir persönlich wird das in extremis alles schon ein bissl zu viel. Ja, irgendwie kotzt mich das Superstar-Getue der zuapeckten Youngster immer mehr an. Ich will einfach nur möglichst puren Fußball sehen – und immer weniger eine Frisuren-Tatoo-Show der gehypten jungen Soccer-Zicken.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s