Das erste Mal

Nach erfolgreichem Derby und gelungenem Aufstieg ist kurz Zeit zum Durchatmen und um an mein persönliches erstes Mal zu denken. Mein erstes Rapidspiel, das ich live sehen konnte. Vom Land am selben Tag frisch nach Wien zum Studieren gekommen, führte mich einer meiner ersten Wege ins Hanappistadion. Ohne quando geschweige denn ein Handy oder Navi, gondelte ich umständlich aber seelig und sehr glücklich mit dem 49er raus nach Hütteldorf zum Spiel gegen Vorwärts Steyr.

Es wäre gelogen, würde ich behaupten ich kann mich noch an jedes Detail ganz genau erinnern. Nein, kann ich nicht. Nur, dass ich aufgeregt war, dass es windig und kalt war, dass ich mir meine erste Burenwurst samt Bier in Wien gönnte und dass Rapid 1:0 gewonnen hat. Und, dass es ziemlich leer war in dem großen grauen, zugigen Bau. Insgesamt waren wir nur 1.700 Zuschauer. Doch da mir jegliche Vergleichswerte fehlten, fand ich es super. Ich war glücklich. Keine Ahnung warum. Aber es wollte wohl so sein – und so blieb es bis heute. Ärgern, freuen, verfluchen, hoffen, jubeln und schreien. Für mich begann es am 30. September 1988 gegen Vorwärts Steyr.

Rapid spielte an diesem Abend mit Konsel, Heri Weber, Pecl, Brauneder, Franz Weber, Munjakovic, Herzog (ab 60. Gager), Schöttel (46. Schawlo), Willfurth, Kienast, Kranjcar. Das 1:0 aus einem Elfmeter erzielte Kranjcar in der 65. Minute. Robert Pecl sah natürlich gelb 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s