Kampf. Glück. Pech. X in Salzburg.

Großer Kampf. Zweimal in Führung. Ausgleich erst in der Nachspielzeit kassiert. Rapid hat den Salzburgern heute einen großen Kampf geliefert. Mit 10 Mann fast ein voller Erfolg gegen den Serienmeister der letzten Jahre. 

Rapid hat sich heute durch eine übermotivierte Dummheit von Pavelic bereits in der Anfangsphase selbst geschwächt. Kampf und Leidenschaft sind die eine Sache, eine derart blöde Attacke ist was ganz anderes. Natürlich war´s ohne Absicht irgendwen zu verletzen. Aber wie der Liverpooler Mane gestern halt auch ohne Rücksicht auf Verluste in den Mann gehen. Keine Ahnung, warum. Vor allem an dieser Stelle auf dem Spielfeld und zu diesem Zeitpunkt des Spiels. Ohne Notwendigkeit.

Aber unsere Mannschaft hat auch mit 10 Spieler sehr gut dagegen gehalten. Strebinger war ein richtig starker und sicherer Rückhalt. Galvao und sogar Max Hofmann machten einen sehr guten Eindruck in der Innenverteidigung. Bolingoli war heute richtig stark, defensiv gut, immer anspielbar und immer unterwegs. Er leitete starke Angriffe ein und hielt seine Seite sauber. Ljubicic machte wieder ein extrem gutes Spiel. Der junge Mann macht wirklich Spaß und heute machte er sogar sein erstes Bundesligator. Schwab stand wie schon öfter in der Saison eher neben sich – das unglückliche Eigentor „krönte“ seine Leistung. Kämpferisch gab er aber alles, spielerisch wird´s hoffentlich wieder besser werden – sonst Petsos.

Der junge Berisha war viel unterwegs. Auch etliche leere Kilometer, aber er war trotzdem ein ständiger Anbohrer und Aufreisser der Salzburger Defensive. Joelinton stand 45 Minuten eher lustlos und planlos in der Gegend herum. Bei ihm frage ich mich manchmal wirklich nach seiner Kernkompetenz als Stürmer – er ist nicht schnell, er ist kein besonderer Dribbler, er ist kein besonderer Kopfballspieler, er ist kein Knipser, er verteilt die Bälle auch nicht besonders intelligent. Das war heute ganz schwach.

Schobesberger hingegen machte sofort nach seiner Einwechslung wieder Freude. Sein frisches, schnelles Spiel tut einfach gut. Murg und Schaub waren auch gut. Viel unterwegs und technisch gut. Wenn auch nicht ganz ohne kleine Dummheiten.

Alles in allem ein starker kämpferischer Auftritt der Grünen bei den Bullen. Ein Punkt ist  schon schwer ok. Aber natürlich wenn man in der 92. Minute noch 2:1 führt, ist man über „nur“ einen Punkt schon fast wieder etwas enttäuscht.

Aber gut, die 3 Punkte holen wir einfach nächste Woche in Altach, wenn wir hoffentlich mal wieder ein ganzes Spiel mit 11 Mann fertig spielen können!

Gemeinsam. Kämpfen. Siegen!

 

 

Advertisements

4 Thoughts

  1. „Vor allem an dieser Stelle auf dem Spielfeld und zu diesem Zeitpunkt des Spiels.“

    Ich finde es oft frappierend, daß den Jungs bei allem „Umsorgtwerden“ durch die Vereine, diese simple Denkart abgeht, daß man so früh und an dem Ort des Spiels ebne so nicht agiert. Da muß sich doch mal bei all den Fachleuten in den Vereinen jemand finden, der ihnen daß nahe bringt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s